Ingenieurbüro für Haustechnik
Ingenieurbürofür Haustechnik

Hier finden Sie uns:

Hans Michael JICHA
Ingenieurbüro für Haustechnik
Vaucouleursring 60
d-74933 Neidenstein

Tel.: 07263 - 3967
Fax: 07263 - 911327
E-Mail: hmjicha@aol.com

Hotelbau, Referenzobjekte

Schlosshotel Neckarbischofsheim

 

www.schloss-neckarbischofsheim.de

 

Das Schlosshotel wurde in 2001 fertiggestellt. Es besteht aus einem Alt- und einem Neubauteil. Als Wärmequelle kommt eine kombinierte Gas-Heizzentrale mit zentraler Warmwasserbereitung zum Einsatz. Das Restaurant wird komplett mit einer Fußbodenheizung beheizt. Alle 22 Zimmer, die Turmsuite sowie die 3 Besprechungs-/ Tagungsräume sind mit Röhren-Heizkörpern ausgestattet.


Alle Zimmer verfügen über
- Kabel-TV
- Telefon- und Faxanschluss
- Internetanschluss

 

Alle Tagungsräume sind mit modernster Kommunikationstechnik, incl. Beamer und motorisch betriebener Leinwand ausgestattet. Das Hotel verfügt selbstverständlich über eine Brandmelde- und eine Sicherheitsbeleuchtungsanlage. Die Großküche mit ihrer Technik wurde von uns an die bauseitigen Voraussetzungen integriert.

 

Parkhotel "Unter den Linden"

Das 90 Betten Hotel (4-Sterne-Haus) verfügt über eine kombinierte Gas-heizzentrale mit zentraler Warmwasserbereitung sowie einer Zuluft-, Abluftanlage mit 330 kW. Die allgemeinen Bereiche sind mit Konvektoren ausgestattet, die Zimmer mit Röhrenheizkörpern. Das Restaurant und die Küche sind mit autarken Zu- und Abluftanlagen ausgestattet, z.T. mit Wärmerück- gewinnung. Das Haus verfügt über diverse Tagungs- und Besprechungsräume. Der Wunsch des Bauherren, ein wirtschaftliches System der Beheizung und Warmwasserbereitung, sowohl im Hinblick auf die Investitions- wie auch auf die Betriebskosten wurde von uns berücksichtigt. Der bereits existierende Neubau mit 25 Zimmern war in die Umbau- und Anbauarbeiten zu integrieren. Insbesondere die Lüftungsanlage der Küche stellte höchste Anforderungen im Hinblick auf die Kanalführung und Vereinbarung der Platzverhältnisse mit dem unter Denkmalschutz stehenden Grundkörper.

Das Hotel in Halberstadt (Harz) wurde um 1910 vom berühmten Architekten Muthesius für den damaligen Kommerzienrat Klammroth entworfen. Wir haben die von ihm entworfenen Waschtische usw. wieder verwendet.

 

Hotel im" Hoschket" (Mehrzweckgebäude in Wiesloch)

Im UG befinden sich Tiefgarage, Technikräume. Im EG sind die Büroräume der Bundesanstalt für Arbeit, die sich teilweise bis ins 1. OG ziehen. Hier gibt es zwei weitere Büroeinheiten. Im 1. und 2. DG befindet sich schließlich das Hotel mit 35 Zimmern.

Als Wärmequelle dient eine Gasheizzentrale mit 360 kW. Warmwasserbereit zentral für den Hotelbedarf, für die Büro- und Verwaltungsräume aus wirtschaftlichen Gründen dezentral. Die Heizflächen sind ausschließlich statisch. Die Nutzräume haben jeweils separate Lüftungsanlagen. Der Serverraum ist klimatisiert. Die Planung der Elektroanlage wurde unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Anforderungen der Nutzergruppen erstellt. In den Bürobereichen ist ein komplettes Datennetz eingezogen. Die Brandmeldeanlage, sowie die Reihenbatterieanlage als Netzersatz ist nach den behördlichen Auflagen erstellt.

Besonderheit: Die Tiefgaragenrampen sind beheizt!

 

Hotel "Marschall Duroc" in Holtendorf/ Sachsen

Wir haben hier Heizung und Sanitär geplant. Das Hotel hat 50 Betten und ein Restaurant.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ingenieurbüro für Haustechnik